Tischtennis

TISCHTENNIS ist die Sportart, die ich am längsten ausgeübt habe. Angefangen

habe ich beim „Ehl-Käthchen“, dem damaligen Verieinslokal des SV 09 Fraulautern,

Abt. Tischtennis. Vorhanden waren zwei Tische. Zu dieser Zeit war nur das gute

Holzkläppchen mit Noppengummi zugelassen. Manche hatten auch einen

Schläger, der eine dünne Alu Einlage hatte. Wenn der Ball auf den Schläger traf,

konnte man ein helles „KLICK“ hören. Dies machte besonders Eindruck auf mich.

Also kratzte ich mein Geld zusammen und erstand solch einen Schläger. Viel

gebracht hatte es nicht, aber Glaube versetzt bekanntlich Berge.

Einige Jahre später wurden Schläger mit Schwammunterlage zugelassen. Mit dem

neuen Material änderte sich auch die Spielweise. Es kam der TOP SPIN und das

Spiel wurde schneller.

Im Verein spielte ich über die Jahre in verschiedenen Herrenmannschaften. Mit

zunehmendem Alter waren die Senioren angesagt. Irgendwann wollten die

Knochen nicht mehr so wie ich wollte. Damit endete meine aktive Zeit. Während

der Zugehörigkeit der Damenmannschaft zur 1. Bundesliga war ich noch im

Vorstand tätig.

Der Anfang beim Ehl Käthchen
Die Oberliga Mannschaft
Die Senioren
Auswahl Filme
Damen 1. Bundesliga Damen 1. Bundesliga Damen 3. Bundesliga Damen 3. Bundesliga Damen Regionalliga Damen Regionalliga

Tischtennis

TISCHTENNIS ist die Sportart,

die ich am längsten ausgeübt

habe. Angefangen habe ich beim

„Ehl-Käthchen“, dem damaligen

Verieinslokal des SV 09

Fraulautern, Abt. Tischtennis.

Vorhanden waren zwei Tische.

Zu dieser Zeit war nur das gute

Holzkläppchen mit

Noppengummi zugelassen.

Manche hatten auch einen

Schläger, der eine dünne Alu

Einlage hatte. Wenn der Ball auf

den Schläger traf, konnte man

ein helles „KLICK“ hören. Dies

machte besonders Eindruck auf

mich. Also kratzte ich mein Geld

zusammen und erstand solch

einen Schläger. Viel gebracht

hatte es nicht, aber Glaube

versetzt bekanntlich Berge.

Einige Jahre später wurden

Schläger mit

Schwammunterlage zugelassen.

Mit dem neuen Material änderte

sich auch die Spielweise. Es kam

der TOP SPIN und das Spiel

wurde schneller.

Im Verein spielte ich über die

Jahre in verschiedenen

Herrenmannschaften. Mit

zunehmendem Alter waren die

Senioren angesagt. Irgendwann

wollten die Knochen nicht mehr

so wie ich wollte. Damit endete

meine aktive Zeit. Während der

Zugehörigkeit der

Damenmannschaft zur 1.

Bundesliga war ich noch im

Vorstand tätig.

Der Anfang beim Ehl Käthchen
Die Oberliga Mannschaft
Die Senioren
Auswahl Filme
Damen 1. Bundesliga Damen 1. Bundesliga Damen 3. Bundesliga Damen 3. Bundesliga Damen Regionalliga Damen Regionalliga